urhg

       BeratungRechtsberatung






Teil 3 - Besondere Bestimmungen für Filme
Abschnitt 1 - Filmwerke

urhg § 88 Recht zur Verfilmung
urhg § 89 Rechte am Filmwerk
urhg § 90 Einschränkung der Rechte
urhg § 91 (weggefallen)
urhg § 92 Ausübende Künstler
urhg § 93 Schutz gegen Entstellung; Namensnennung
urhg § 94 Schutz des Filmherstellers

Abschnitt 2 - Laufbilder
urhg § 95 Laufbilder

Urheberrechtsgesetz (UrhG)

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

Für Inhalt, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen übernehmen wir keine Gewähr.

urteilUrteile zu § 95 Urheberrechtsgesetz

§ 95
Laufbilder

Die §§ 88, 89 Abs. 4, 90, 93 und 94 sind auf Bildfolgen und Bild- und Tonfolgen, die nicht als Filmwerke geschützt sind, entsprechend anzuwenden.


 

Urteile zu § 95 Urheberrechtsgesetz

Urteile zum Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

urteil§ 95 Urheberrechtsgesetz

UrhGBGH, Urteil vom 20.12.2007, Az. I ZR 42/05 TV-Total
Auch Teile von auf Filmträgern aufgenommenen Filmwerken und Laufbildern genießen Leistungsschutz nach §§ 94, 95 UrhG.

UrhGBGH, Urteil vom 13.04.2000, Az. I ZR 282/97
Eine freie Benutzung geschützter Laufbilder aus einer Fernsehshow kann auch dann anzunehmen sein, wenn diese unverändert in eine Satire auf diese Show übernommen werden. Dabei kommt es - über die Anforderungen des § 24 UrhG hinaus - nicht darauf an, ob die Übernahmen "erforderlich" sind.
Bei der Beurteilung einer Satire als selbständiges Werk ist es unerheblich, wie das Gelingen oder die inhaltliche Tendenz der darin gestalteten Kritik gewertet werden kann.

 urhg

just law Rechtsanwälte, Groner-Tor-Straße 8, 37073 Göttingen  paragrafen info@justlaw.de

www.justlaw.de